Nina´s Törtchentraum

* Glutenfreier Backspaß *

Dieses Rezept drucken Dieses Rezept drucken

Ostermuffins

IMG_1657

Super leckere Muffins mit Möhren findest du hier 🙂 Ich persönlich bin ein großer Fan von Rübli-Teig, denn nur mit kleinen Abwandlungen bei z.b. den Gewürzen, wie Muskat,  ist es jedes mal ein besonderes Geschmackserlebnis. Desweiteren ist ein Rübli-Teig sehr schnell hergestellt und nach dem backen sehr saftig und hält sich dementsprechend auch schön lange 🙂 Ich experimentiere sehr gerne mit diesem Teig und lass mich hier auch stehts auf neue Sachen ein. Bei diesen Naschereien habe ich mit Sojamilch gearbeitet, für mich war es das erste mal das ich mit dieser Milch gebacken habe, und ich muss sagen auch Sojamilch findet nun einen festen Platz in meiner Backvorratskammer 🙂

IMG_1645

Zutaten:

Teig:

  • 150g Möhren
  • 125g Apfel
  • 100g gemahlene Nüsse
  • 50g gehackte Nüsse
  • 2 EL Zitronensaft
  • 0,5 TL Zimt
  • 0,25 TL Muskat
  • eine gute Prise Salz
  • 100g Rohrzucker
  • 200ml Sojamilch
  • 60ml Öl
  • 200g Mehl
  • 0,5 TL Natron
  • 0,5 P Backpulver

Deko:

  • nach Lust und Laune 🙂
  • bei mir : Buttercreme, Fondant ( ausgestochen und modeliert ) , Marzipanmöhren, Ostereier aus Traubenzucker, Zuckerguss
  • Buttercreme : 100g weiche Butter, 200g Puderzucker, 2 EL Sojamilch, Lebensmittelfarbe

 

IMG_1649

 

Zubereitung:

Vorbereitung: Entkerne den Apfel. Gerne kannst du auch Möhren und Äpfel schälen, ich lasse die Schale allerdings immer dran 🙂 Reibe Äpfel und Möhren in eine Schüssel. Heize deinen Backofen auf 175°C vor ( bei Umluft sind es 150°C) Bereite dein Backblech vor in dem du Papier oder Silikonförmchen auslegst oder dein Blech einfettest.

1. Gebe in die Schüssel mit den gerieben Möhren/Äpfel nun Nüsse, Zitronensaft, Zimt, Muskat, Salz, Rohrzucker, Sojamilch und Öl hinzu und verrühre alles gründlich.

2. Nun siebst du Mehl, Bachpulver und Natron zu deiner Masse und hebst dies solange unter bis alle trockenen Zutaten feucht sind.

3. Jetzt wir der Teig in deine Förmchen verteilt ( bei mir wurden es 16 Muffins )  und auf der mittleren Einschubleiste etwa 20-25 Minuten gebacken. -Stäbchenprobe- Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. Sobald deine Rübli-Muffins ausgekühlt sind kannst du mit dem dekorieren anfangen. Ich habe einen Tag vorher die Fondantdeko ausgestochen, modeliert, und in einer Dose die mit Frischhaltefolie ausgelegt war ruhen lassen, damit die Deko etwas „aushärten“ kann. Die Buttercreme habe ich kurz vor dem dekorieren vorbereitet und eingefärbt.

5. Frohe Ostern und lasst es euch schmecken 🙂

IMG_1636

 

1 Comment

  1. Hallo Nina,

    die Muffins schauen absolut klasse aus!
    Wirklich kleine Kunstwerke!
    Da traut man sich ja nicht, die überhaupt anzubeißen. 🙂

    Wir haben auch mal Muffins gemacht. Aber eher nicht so schön feine wie Du, sondern Muffins für einen Mädchengeburtstag.
    Aber die kamen auch sehr gut bei den Kids an. 🙂

    Ganz viele liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*