Nina´s Törtchentraum

* Glutenfreier Backspaß *

Dieses Rezept drucken Dieses Rezept drucken

Donuts ( vom Blech )

IMG_1504

Der Heißhunger auf Donuts hat mich gepackt, daher musste ich doch direkt mal mein Donutblech rauskramen und welche machen 🙂 Super schnell und einfach zu machen und das auch noch ohne fritieren. Für Donuts gibt es natürlich diverse Rezepte, aber nicht alle sind für ein Blech geeignet, mein Lieblingsrezept findet ihr hier, ein Quark-Öl-Teig. Yammi.

IMG_1483

 

Zutaten:

Teig:

  • 100g Quark
  • 10 EL Milch
  • 4 EL Öl
  • 60g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 200g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 0,5 TL Natron

Guss

  • 250g Puderzucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • Wasser zum anrühren
  • Zuckerperlen
  • etwas Lebensmittelfarbe nach Bedarf

IMG_1506

 

Zubereitung:

Die Vorbereitung : Zuerst musst du deinen Backofen auf 180°C vorheizen ( bei Umluft sind es 160°C) Bereite dein Backblech vor in dem du es gründlich mit Butter einfettest. Achte darauf das du die komplette Mulde einfettest, denn dann werden deine Donuts außen angenehm knusprig, innen schön fluffig und schmecken wie das Original.

1. Nun vermischst du Quark, Milch, Öl, Zucker und Vanillezucker zu einer glatten Masse.

2. Siebe Mehl, Backpulver und Natron in eine Schüssel, und knete dies dann unter deine Quarkmasse bis du einen schönen Teig erhältst.

3. Gebe deinen Teig in einen Spritzbeutel mit einer großen Lochtülle oder schneide einfach unten ein gutes Stück von deinem Spritzbeutel ab. Achte darauf das du den Teig nur bis zur Hälfte in deine Form spritzt,  denn dein Teig geht noch stark auf. Dein Belch kommt nun für ca. 20 Minuten auf der mittleren Einschubleiste in den Ofen.

4. Sobald deine Donuts goldgelb gebacken sind, kippst du diese direkt auf ein Kuchengitter zum auskühlen. Lass deine Donuts niemals im Blech auskühlen, denn dann könnten Sie matschig werden und haben nicht diesen typischen „Donutrand“.

5. Für den Guss gibst du Puderzucker und Zitronensaft in eine Schüssel, füge nach und nach Wasser hinzu bis du eine schöne dickflüssige Konsistenz erhältst. Wenn du magst kannst du noch etwas Lebensmittelfarbe zufügen, ich habe die Farbe rosa Icing Colors/Glasurfarben von Wilton verwendet. Besträue deine Donuts nun mit den Zuckerperlen und lass dann alles trocknen.

6. Und schon sind deine Donuts fertig 🙂

 

 

IMG_1478

 

4 Comments

  1. …klingt gut, dein Rezept, besser als gekauft: Ich probiere es gleich mal 🙂

    • Nina

      4. April 2015 at 22:06

      uh supi 🙂 Es würde mich freuen wenn du berichten könntest ob deine Erwartungen erfüllt wurden 🙂 LG Nina

  2. Hallo,

    schöne Idee. Ich werde es für unseren Kindergeburtstag austesten. Ich hätte da eine Frage. Was meinst du mit Form. Brauch ich für die Donats eine bestimmte Form oder geht das auf dem Blech?

    Vielen Dank schon mal im Voraus.

    Ich freue mich auf eine baldige Antwort

    Liebe Grüße
    Margaretha

    • Nina

      9. August 2015 at 11:04

      Hallo,

      ja mit „Form“ meine ich ein spezielles Donut-Backblech. Ob dies auf einem normalen Backblech funktioniert weis ich leider nicht, ich könnte mir vorstellen das die Donuts dann leider nicht in ihrer bekannten Form bleiben. Vielleicht kann man hier mit etwas Alufolie trixen und sich eine eigene „Backform“ basteln z.B. ein Stück Alufolie in die Mitte von einem Muffinblech geben und den Teig rundherum spritzen, die Donuts werden dann etwas kleiner aber vielleicht klappt das ja 🙂

      Liebe Grüße
      Nina

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*