15

Wer liebt nicht den Geruch von Bratapfel der sich seinen Weg durch das Haus bahnt ? Ich musste schon seit längeren an den legendären Apfelstrudel meiner Mama denken, da ich dies aber in ein Törtchen packen wollte kam ich auf diese leckere Idee. Ich muss sagen, es war ein Genuss 😉 Und der Geruch von Bratapfel ist einfach noch immer der Wahnsinn und weckt schöne ( und leckere ) Kindheitserinnerungen und das nicht nur bei mir. Viel Spaß damit.

 

 

 

Zutaten:

  • 200g Mehl
  • 150g gemahlene Nüsse
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 170g Apfelmus (oder 2 Eier)
  • 125g Zucker
  • 80ml Öl
  • 250g Saure Sahne
  • 2 EL Rum (Alkoholfreie Variante = Milch)

Bratapfelmasse:

  • 5 Stk. Äpfel (ich habe Elster genommen, die mag ich am liebsten)
  • 4 EL Zucker
  • 2 EL Zimt
  • 100ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Apfelmus
  • 250g Rosinen
  • 100g gehackte Nüsse

Vanillesoße:

  • 400ml Milch
  • 3 EL Zucker
  • 1 Stk. Vanilleschote
  • 2 Stk. Eier
  • 1 Becher Sahne
  • 1 TL, gehäuft Kartoffelmehl/-stärke
  • 1 TL Olivenöl

 

Die Zubereitung:

Die Muffins:

1. Die Vorbereitung : Zuerst musst du deinen Backofen auf 180°C vorheizen ( bei Umluft sind es 160°C) Bereite dein Backblech vor in dem du Papier oder Silikonförmchen auslegst oder dein Blech einfettest.

2. Nun siebst du dein Mehl in eine Schüssel, gibst gemahlene Nüsse, Backpulver und Natron dazu und verrührst dies. ( kein Mixer 😉 )

3. Jetzt vermischst du Eier bzw Apfelmus, Zucker, Öl, saure Sahne, Rum oder Milch.

4. Dann gibst du nach und nach deine Mehlmischung zu den flüssigen Zutaten und verrührst dies gut, damit alles zu einem schönen Teig wird und die trockenen Zutaten feucht sind.

5. Jetzt wir der Teig in deine 12 Förmchen verteilt achte darauf das du mind. ¾ deines Förmchen mit Teig bedeckst. Denn so werden Sie schön groß und sehen toll aus. Die befüllten Förmchen / das Blech werde auf der mittleren Einschubleiste etwa 25 Minuten gebacken. -Stäbchenprobe- Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Bratapfelmasse:

1. In der Zwischenzeit schneidest du deine Äpfel in mundgerechte Stücke, vermenge diese mit Zucker und Zimt. Nun gibst du das Wasser und den Zitronensaft hinzu und lässt alles bei mittlerer Hitze köcheln. Bis die Äpfel, für dich, die richtige Konsistenz haben. Bei mir waren es 10 Minuten. Wenn du zu viel Flüssigkeit in deinem Topf haben solltest, kannst du davon etwas abgießen. Dann gibst du Apfelmus, Nüsse und Rosinen hinzu. Stelle deinen Topf auf Seite und lass alles gut durchziehen. Dann schmeckt es aromatischer.

2. Diese kannst du auch gerne einen Tag vorher zubereiten ( so mache ich es ) Hierzu lässt du Milch, Zucker und das Mark der Vanilleschote aufkochen. In der Zwischenzeit die Eier mit deinem Mixer aufschlagen. Dann Kartoffelmehl-stärke und Sahne hinzufügen und nochmal schön durchmixen. Wenn die Milch gekocht hat rührst du deine Ei-Sahnemasse mit einem Schneebesen in die Milch und lässt alles noch einmal kurz aufkochen.

3. Jetzt kannst du deine Muffins schön anrichten und genießen  =)